Hot Now
Brands
Watches
  • OW Rallychron / Ollech & Wajs
    OW Rallychron Präzisions-Rennchronograph

    Ein Motorsport-Zeitmesser auch für Piloten

People
  • Top Gun Maverick / Tom Cruise / Paramount Pictures
    Filmikone Tom Cruise

    Flieger und Uhrensammler aus Leidenschaft

Stories
Montblanc

Montblanc

Luxusfüller und High-End-Uhren
The Pilot Watch Magazine
Montblanc
11 März 2024

Vom Experten für Luxusschreibgeräte zum angesehenen Uhrenhersteller

Die Geschichte von Montblanc beginnt zu Beginn des letzten Jahrhunderts in Berlin, als der deutsche Ingenieur August Eberstein im Jahr 1906 mit der Produktion von Füllfederhaltern startet, um diese an Schreibwarenhändler in Hamburg und Berlin zu verkaufen. Eberstein konnte bereits im Rahmen eines Aufenthalts in Amerika einen großen Erfahrungsschatz in der Produktion von Schreibgerät sammeln und hierzu unterschiedliche Patente anmelden. Beim Export seiner Produkte wird er durch den deutschen Kaufmann Alfred Nehemias unterstützt, der lange Zeit in England verbrachte.

Auf der Suche nach weiteren Kapitalgebern stellt Alfred Nehemias den Kontakt zum Hamburger Unternehmer Johannes Voß her, der sich für das neue Schreibgerät begeistert. Voß will vorerst als stiller Teilhaber fungieren und findet in seinem wohlhabenden Nachbarn Max Koch einen weiteren Geldgeber. Schließlich wird 1907 die Simplo Filler Pen Co. Max Koch gegründet, die Anfang 1908 in das Hamburger Handelsregister eingetragen wird. Der Name Simplo soll die einfache Handhabung der produzierten Füllfederhalter unterstreichen.  

Sinnbild für höchste Qualität und Handwerkskunst

Die hohe Funktionsqualität der Schreibgeräte sorgt für derart gute Verkaufszahlen, dass sogar am Markt etablierte Unternehmen wie Mars Staedtler und Faber-Castell ihre Füllfederhalter bei Simplo herstellen lassen. Unter Leitung von Johannes Voß firmiert das stetig wachsenden Unternehmen 1910 erstmals unter seinem neuen Namen Montblanc. Später wird der noch heute bekannte abgerundete weiße Stern als Schutzmarke eingetragen, der ab 1914 alle Produkte des Schreibgeräteherstellers ziert. Das Logo stilisiert den schneebedeckten Gipfel des Montblanc und steht sinnbildlich für höchste Qualität und Handwerkskunst. Montblancs Hauptsitz einschließlich der Produktionsstätten befinden sich nach wie vor in Hamburg, wobei das Unternehmen selbst seit 1993 zur Richemond Group, einem Schweizer Luxusgüterkonzern, gehört.

Um eine Montblanc Uhr zum Leben zu erwecken, bedarf es im Laufe von Jahrhunderten erworbener Kenntnisse, Jahrzehnte voller Erfahrungen, jahrelanger Entwicklungen und hunderter Stunden engagierter Arbeit.

Montblanc

Ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte beginnt

Das neue Kapitel Uhren schlägt Montblanc – gemessen an seiner Unternehmensgeschichte – erst recht spät auf, genauer gesagt im Jahr 1997 mit Präsentation seiner ersten Kollektion. Die eleganten Zeitmesser spiegeln zum Start die Ästhetik der Montblanc Schreibgeräte wider, später folgen sportlichere Exemplare, Uhren im Bauhaus-Stil, Chronometer mit unterschiedlichsten Komplikationen – darunter selbstverständlich auch Fliegeruhren – und sogar Smartwatches. Als Produktionsstandort wird eine alte Villa in der Schweizer Industriestadt Le Locle gewählt. Das Besondere: Die neue Produktionsstätte wurde 1906 erbaut, also im selben Jahr, in dem die Geschichte von Montblanc in Berlin beginnt.

Montblanc und Minerva

Im Jahr 2006 erwirbt Montblancs Mutterkonzern Richemond Group die kleine feine Schweizer Uhrenmanufaktur Minerva mit Sitz in Villeret im Berner Jura und gliedert diese dem Unternehmen als Tochtergesellschaft ein. Die Manufaktur verfügt über eigene Handaufzugs- und Chronographenkaliber und fertigt besonders hochwertige mechanische Uhren im oberen Preissegment. Minerva wird bereits 1858 in Villeret gegründet und ist auch heute noch dort ansässig. Bekanntheit erlangte die Uhrenschmiede Anfang des vergangenen Jahrhunderts durch die Fertigung besonders innovativer und professioneller Chronographen sowie durch seine herausragenden Spiralfedern – unerlässlich für ein absolut präzises Uhrwerk. Seit Eingliederung in den neuen Firmenverbund produziert das Institut Minerva de Recherche en Haute Horlogerie Minerva – wie Minerva heute heißt – Zeitmesser unter der Flagge von Montblanc. Die Luxusuhren werden mit viel Liebe zum Detail entwickelt und überwiegend in Handarbeit gefertigt. Die Auswahl reicht vom exklusiven Einsteigermodell bis hin zur High-End-Uhr.

Mehr von Montblanc

Weitere Informationen unter montblanc.com

Total
0
Shares
zurück
Oris
Oris

Oris

Experten für mechanische Zeitmesser

weiter
Movado
Movado

Movado

Eine Marke in permanenter Bewegung